Seminardetails

1. und 2. Änderungsnovelle zum Gebäudeenergiegesetz und aktuelle Änderungen zum BEGTages-Onlineseminar


GEBÄUDEENERGIEGESETZ

Seit dem 1. Januar 2024 ist die zweite Änderungsnovelle zum Gebäudeenergiegesetz (GEG) in Kraft. Mit dieser Gesetzesnovelle ergeben sich vor allem Änderungen beim Einbau neuer Heizungen. Wesentlich dürfte im Einzelfall der auch für Bestandsgebäude beschriebene Pflichtanteil erneuerbarer Energien von 65% sein. Daneben werden Anforderungen für die Erweiterung von Nichtwohngebäuden verändert.

Weiterhin gilt die bereits 2023 beschriebene Verschärfung um 25 % für den Jahres-Primärenergiebedarf für Wohn- und Nichtwohngebäude. Für Planer und Investoren werden Stellschrauben zur kostengünstigen Umsetzung wichtiger denn je.

Seit 2022/2023 wurden eine Reihe von Änderungen zur Bundesförderung für Effiziente Gebäude (BEG) vorgenommen. Für zu errichtenden Wohn- und Nichtwohnungsbau gibt es eine Förderung zum Klimafreundlichen Neubau und ein hierfür erforderlicher Effizienzhausniveau 40-Standard. Im Altbau gibt es einen neuen Förderbestand eines „Worst-Performance-Building“.

Auch für diese Effizienzhausstandards sind Stellschrauben für eine möglichst kostengünstige Umsetzung der Anforderungen wesentlich. Diese werden vorgestellt und an zahlreichen Beispielen erläutert.

Folgende Schwerpunktthemen werden im Seminar anschaulich behandelt:

  • Vorstellung der wesentlichen Neuerungen für Wohn- und Nichtwohnbau seit 2023 und 1.1.2024 im Überblick
  • Pflichtanteil Erneuerbare Energien von 65 % und Folgen für zu errichtende und bestehende Gebäude
  • Ausnahmeregelungen für Bestandsgebäude
  • Überblick zu den Neuerungen in der Bundesförderung für Effiziente Gebäude seit 2023
  • Wesentliche Stellschrauben zur kostengünstigen Umsetzung der Anforderungen
  • anlagentechnische und bauliche Optimierungen
  • Beleuchtung und Belüftung
  • Wärmebrücken und Gebäudedichtheit
  • Anforderungen an den sommerlichen Wärmeschutz

Alle Themen auf einen Blick

I. Vorstellung der wesentlichen Neuerungen für Wohn- und Nichtwohnbau ab 2023 im Überblick - Änderungen der Anforderungen

  1. Verschärfung der Anforderungen an den Jahres-Primärenergiebedarf um rund 25 % seit 2023 und Berücksichtigung eines Pflichtanteils Eneuerbarer Energien von 65%
  2. Überarbeitetes Modellgebäudeverfahren
  3. Neuerungen bei der Berücksichtigung von PV-Strom
  4. Anforderungen für Bestandsgebäude und an neue Heizungen

II. Neuerungen in der Bundesförderung für Effiziente Gebäude 2023 / 2024

  1. Aktuelle Neuerungen in 2023 / 2024
  2. Nachhaltigkeitsbewertungen
  3. Beispiele zur Nachhaltigkeitsbewertung
  4. Förderungen für Bestandsgebäude

III. Wesentliche Stellschrauben zur kostengünstigen Umsetzung: Einflussgrößen im Nichtwohnungsbau

  1. Dämmtechnik
  2. Wärmebrücken
  3. Gebäudedichtheitsmessung
  4. Heizung, Warmwasser- und Lüftungstechnik im Nichtwohnungsbau

IV. Stellschrauben beim sommerlichen Wärmeschutznachweis

  1. Sommerlicher Wärmeschutz im Kontext des thermischen Komforts
  2. Wesentliche Einflussgrößen und Folgen für den Entwurf
  3. Nachlüftung

Tages-Agenda Zum Downloaden

Erfahren Sie mehr über den Referenten Stefan Horschler und laden Sie sich die detaillierte Tages-Agenda herunter...

Fortbildungspunkte: Dieses Seminar ist von der dena zur Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste anerkannt. Bei nachweislicher Teilnahme erhalten Sie außerdem Fortbildungspunkte bei folgenden Kammern...

EXTRA: Kostenlos für alle Teilnehmer ist außerdem ein Premium-Zugang für 2 Monate für BauMap-Online.de. Mit der stets aktualisierten, digitalen Landkarte des Bau- und Architektenrechts stehen Ihnen über 140 Mustertexte zur Planungs- und Bauabwicklung 24h zur Verfügung. Ihre eigene Rechtsabteilung ... Damit Sie immer und überall wissen, was aktuelles BauRECHT ist! Dieses Seminar ist nicht in unserem Hotliner-Paket enthalten.

Diese Veranstaltung führen wir in Kooperation mit unserem Partner IBS Consult durch.

Qualifizierte Fortbildung in unseren Baurecht Seminaren

Ganz gleich, für welches unserer Baurecht Seminare Sie sich entscheiden: Unsere Referenten sind allesamt schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Bau- und Architektenrechts tätig und vermitteln ihr Wissen in einfacher und verständlicher Weise anhand praxisrelevanter Beispiele. Die vermittelten Themen sind vielfältig: Vom Seminar Ausschreibung von Bauleistunen bis hin zum VOB Seminar finden Sie alles, was bei der Abwicklung einer Baumaßnahme rechtlich relavant ist.

 

Werden Sie der Baurechtsexperte in Ihrem Planungsbüro!

Durch die systematische Zusammenstellung der in der Praxis relevanten Themen versetzt Sie die Bauakademie Dr. Koch in die Lage, die Baumaßnahmen Ihres Planungsbüros auch in rechtlicher Hinsicht optimal zu betreuen. Die Bewertung rechtlicher Fragestellungen und vor allem die richtigen Reaktionen werden einen echten Mehrwert vermitteln. Sie sind die zentrale Ansprechperson für Rechtsfragen ihrer Kolleginnen und Kollegen und können mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Materialien sogar selbst Baurecht Seminare im Büro halten, beispielsweise in einem VOB Seminar. Werden Sie Qualitätsmanager Baurecht mit zertifiziertem Abschluss.

 

Baurecht in Präsenz-, Online- und Inhouse-Seminaren

Auch die Wege, auf denen Sie zu den Baurecht Seminaren gelangen, sind vielfältig. Neben den klassischen Präsenzveranstaltungen bietet die Bauakademie Dr. Koch sämtliche Themen auch in Online-Seminaren an. Oder wollen Sie es ganz individuell? Dann gestalten wir IHR Seminar als Inhouse-Schulung, nach Ihrer Wahl als Präsenz- oder Onlineveranstaltung. Spezielle Themen wie beispielsweise VOB-Seminare, Schulungen zum Neuen Bauvertragsrecht oder der HOAI 2021 sind ebenso möglich wie die „Klassiker“ der Bauakademie Dr. Koch.

 

VOB Seminare

In beinahe allen Seminaren ist die VOB ein Thema. Im Seminar Ausschreibung & Vergabe von Bauleistungen ist es der Teil A der VOB, der einen Schwerpunkt bildet. In allen anderen für Baupraktiker entwickelten Baurecht Seminaren befassen wir uns – passend zum jeweiligen Thema – mit der VOB Teil B. Sie ist nach wie vor ein wichtiger Baustein in der Vertragsgestaltung und für eine geordnete Abwicklung einer Baumaßnahme unabdingbar. Daher behandeln wir die VOB ebenso in den Seminaren

  • Bauüberwachung mit System - gezielt Haftungsrisiken ausschließen
  • Bauzeit Verzug Behinderung - Umgang mit gestörtem Planungs- und Bauablauf
  • Nachtragsmanagement am Bau - Nachträge verhindern, Baukosten einhalten
  • Abnahme, Abrechnung, Rechnungsprüfung - Abschluss der Baumaßnahme

Somit ist also jedes Thema mit einem VOB Seminar verbunden und vermittelt das richtige Verständnis der Regelungen und vor allem ihrer Anwendung.